Das Deutsche GeoForschungsZentrum Potsdam GFZ und die Stadt Aschersleben kooperieren auf der Landesgartenschau 2010 in Aschersleben bei einem ungewöhnlichen Projekt des Künstlers Oliver Störmer: dem Aschersleber Globus. Der Globus besteht aus einer exakten, vollplastischen Annäherung an die Gestalt der Potsdamer Kartoffel, das Modell eines zeitgemäßen Geoids, der vom GeoForschungsZentrum Potsdam berechnet wurde. Hierbei wurden die geodätischen Daten der Erde mit allen Hebungen und Senkungen übersteigert um den Faktor 15.000 dargestellt. Die in den Simulationen dargestellten Hebungen und Senkungen der Land- und Wassermassen wurden mit übernommen. Die Kontinentflächen wurden farblich akzentuiert dargestellt.


Der Globus hat eine Höhe von 3 m und ist aus Bronze und wiegt 3.100 kg. Der Zeitraum der Realisierung betrug 10 Monate. Der Globus ist parallel zur Erdachse um 23,5° geneigt.


An seinem Standort, im Stadtpark von Aschersleben, wurde er am 24.4.2010 anlässlich der Eröffnung der Landesgartenschau Aschersleben 2010 feierlich enthüllt.


 

Aschersleber Globus